top of page
  • AutorenbildLudwig Horn

Staatssekretär und Bürgermeister reden über Seethermie in Tutzing




Im Rahmen eines Besuchs in der Gemeinde Tutzing führte Staatssekretär Tobias Gotthardt, MdL, vom bayrischen Staatsministerium für Wirtschaft und Energie, ein richtungsweisendes Gespräch mit dem ersten Bürgermeister der Gemeinde, Ludwig Horn. Das Treffen, welches im Rathaus stattfand, zielte darauf ab, die Möglichkeiten und Herausforderungen der Nutzung der Wärme des Starnberger Sees zu erörtern.

 

Die Nutzung der Seewärme ist ein intensiv diskutiertes Thema im Gemeinderat von Tutzing und wird von der Gemeindeverwaltung sowie der Initiative Tutzing Klimaneutral 2035 derzeit fachlich aufbereitet. Aktuell konzentriert sich die Arbeit auf die Sammlung von Informationen zu technischen, finanziellen und rechtlichen Aspekten des Projekts. „Gerade bei der rechtlichen Umsetzung investiere ich viel Arbeit. Dieser Aspekt ist eine große Herausforderung um ein solches Projekt zu verwirklichen“, erklärte Bürgermeister Ludwig Horn.

 

Die Einladung an den Staatssekretär Gotthardt unterstreicht die Bedeutung des Projekts, bei dem viele Akteure eine Rolle spielen. Das Thema Seewärmenutzung stößt auf Interesse, da eine Umsetzung prinzipiell bayernweit möglich wäre. Während des Treffens wurde die Bedeutung der weiteren Zusammenarbeit betont und ein zeitnaher Folgetermin im Staatsministerium vereinbart.




 

Ein besonderer Moment des Besuchs war die Eintragung Staatssekretär Gotthardts ins Goldene Buch der Gemeinde Tutzing. Bürgermeister Ludwig Horn zeigte sich erfreut über den Eintrag: „Das erste Mitglied der Staatsregierung in unserem Buch“. Dieser Besuch markiert einen wichtigen Schritt in der Zusammenarbeit zwischen der Gemeinde Tutzing und dem bayrischen Staatsministerium für Wirtschaft und Energie, mit dem Ziel, die Nutzung erneuerbarer Energiequellen weiter voranzutreiben und einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten.

22 Ansichten0 Kommentare

Comments


bottom of page